Erlebniswege Sieg

Die am Natursteig Sieg angeschlossenen 18 Erlebniswege, aufgeteilt in Themenrouten, sind zwischen 5 und 25 km lang. Auf Infostationen entlang der Wege erfahren Sie Wissenswertes, Hintergrundinformationen und auch originelle Anekdoten zu den jeweiligen Sehenswürdigkeiten oder zum Thema des jeweiligen Erlebnisweges.
Sämtliche Erlebniswege mit Kartenausschnitten und GPX Tracks finden Sie unter www.naturregion-sieg.de oder als Broschüre unter der Rubrik „Info/Downloads„.  Für unterwegs gibt es eine kostenlose Touren-App „Naturregion Sieg“ . Sie steht zum Download bereit im Google Play Store (android-app) und iTunes (ios-app).

Die fünf nachfolgenden Erlebniswege führen ganz oder teilweise durch das Gebiet von Eitorf.

Der Dreitälerweg

Der Dreitälerweg verbindet einen Rundgang durch und um die Stadt Blankenberg mit einem abwechslungsreichen Erlebnis von Kulturlandschaft und fast unberührter Naturlandschaft. Über die Höhen der Stadt Blankenberg mit den ehemaligen Weinbergterrassen führt der Weg in das idyllische Ahrenbachtal und Naturschutzgebiet Krabachtal zum einstigen Kloster Merten mit seinem neobarocken Schlossgarten und der Orangerie.

Start/Ziel: Wanderparkplatz Hennef-Stein,
alternativ S-Bahn-Haltepunkt Merten

16,7 Km
4-5 h

Der Wildwiesenweg

Beim Wildwiesenweg steht das Erleben des Landschaftsbildes im Vordergrund. Neben Wildwiesen, Wildäckern und Streuobstwiesen hat dieser Weg als Kontrast ebenfalls intensiv genutzte Fettwiesen anzubieten. Viele Wildwiesen werden über  Vertragsnaturschutz bewirtschaftet, das macht die Rolle des Menschen als Gestalter der Landschaft deutlich. Diese Vielfalt bietet vielen seltenen Pflanzen- und Tierarten eine ganz besondere ökologische Nische und Wanderern ein außergewöhnliches Naturerlebnis.

Start/Ziel: Wanderparkplatz Bourauel, gelegen an der Hohner Straße
Für Kinder geeignet

5,6 Km
2-2,5 h

Der Dörferweg

Wie damals: Schafweiden, urige Wald- und Wiesenpfade mit einsamen Wegkreuzen, Fachwerkdörfer zwischen Streuobstbeständen. Der idyllische Dörferweg verläuft über die sanften Höhen des Leuscheid und bietet schöne Fernblicke. Zurück in Eitorf warten zahlreiche Einkehrmöglichkeiten.

Start/Ziel: Bahnhof Eitorf, Bahnhofstraße

13,1 Km
4 h

Der Försterweg

Der Weg verläuft durch das Naturschutzgebiet Leuscheid, das größte zusammenhängende Waldgebiet der Region. Hier merkt man, dass nachhaltige Forstwirtschaft nicht nur für den Wald, sondern auch für den Erholungssuchenden gut ist – ein intakter Wald macht einfach glücklich!

Für alle, die neben Kraft auch gerne ein wenig “Naturwissen” tanken möchten, wurden zwei Naturlehrpfade zu den Themen Wald und Tiere des Waldes eingerichtet.

Start/Ziel: Wandergebiet Hüppelröttchen Nähe Eitorf-Käsberg, Wanderparkplatz Melchiorweg
Für Kinder geeignet, auch für Familien mit Kinderwagen

16 Km
5-5,5 h

EXTRA-TIPP:

Stadtrundgang Eitorf – Eine historische Runde

Der Stadtrundgang Eitorf gewährt Einblicke in die bedeutende Vergangenheit der Gemeinde Eitorf. Im Mittelalter schon Marktflecken, gewann Eitorf nach Anschluss an die Bahnlinie Köln-Siegen als Industriestandort rasant an Bedeutung. Auf der historischen Runde lässt sich der wirtschaftliche Aufschwung Eitorf´s gut nachvollziehen – unter anderem säumen große Fabrikantenvillen und schöne bürgerliche  Domizile den Weg.

Start/Ziel: Bahnhof Eitorf, Bahnhofstraße

5,6 Km